Erdgas BHKW

Blockheizkraftwerke arbeiten mit einem besonders hohen Effizienzgrad und wandeln einen Großteil der Energie in Wärme und Strom um. Kleinstanlagen erzeugen in der Regel genügend Energie, um ein Einfamilienhaus zu versorgen, größere Anlagen versorgen ganze Häuserblocks oder kleine Gewerbegebiete. Kompakte BHKW's für den privaten Gebrauch können mit verschiedenen Brennstoffen betrieben werden. Neben eher selten verwendeten Brennstoffen wie Palmöl oder Biomasse werden vor allem Erdgas und Heizöl für den Betrieb eines BHKW verwendet.

Vor- und Nachteile

Erdgas wird bereits in vielen kleineren BHKW-Anlagen verwendet. Es ist vergleichsweise günstig und benötigt nicht einmal einen eigenen Tank, da das BHKW direkt an das öffentliche Gasnetz angeschlossen werden kann. Der Einbau eines Erdgas BHKW eignet sich daher für alle Gebäude, in denen ohnehin ein Erdgasanschluss vorhanden ist. Irrelevant ist dabei, ob es sich um einen Neubau oder die Sanierung eines älteren Gebäudes handelt. Sollte kein Erdgasanschluss vorhanden sein, lohnt sich der Einbau in der Regel nicht, da die Erschließungskosten dann vergleichsweise hoch sind. Eventuell ist in diesen Fällen der Betrieb eines Flüssiggas BHKW eine Alternative, da dieses in Tanks gelagert werden kann.

Ein BHKW mit Erdgasverbrennung ist zukunftssicher, auch wenn Erdgas zu den fossilen Brennstoffen gehört. Denn die meisten Erdgasanbieter fügen ihrem Erdgas bereits jetzt einen Anteil Biogas bei. Blockheizkraftwerke die mit Erdgas betrieben werden, können in der Regel auch rein mit Biogas betrieben werden.

Einsatzbereiche

Kleine Anlagen mit Erdgasverbrennung eignen sich vor allem für den Betrieb in Einfamilienhäusern. Darüber hinaus produziert ein BHKW auch Strom, der ins öffentliche Netz eingespeist werden kann. Daraus ergeben sich zusätzliche Verdienstmöglichkeiten für den Betreiber. Die Anschaffungskosten eines sogenannten Mikro-BHKW mit ausreichend Leistung für ein Einfamilienhaus beginnen ab ca. 16.000 €. Die endgültigen Kosten hängen aber immer von den individuellen Voraussetzungen ab und können davon abweichen. Die Betriebskosten sind bei einem Erdgas BHKW relativ gering. Im Durchschnitt müssen kleine Anlagen einmal im Jahr gewartet werden.