BHKW Förderung

Der Betrieb von Blockheizkraftwerken wird in der Bundesrepublik Deutschland besonders gefördert. Die gesetzliche Grundlage dafür definiert u.a. das sogenannte KWK-Gesetz, das erstmals 2002 in Kraft getreten ist und 2009 grundlegend erneuert wurde.

KWK-Zuschlag

Ziel des Gesetzes ist es, den Anteil von KWK-Anlagen an der Gesamtenergieversorgung in Deutschland von derzeit ca. 12 % auf 25 % im Jahr 2020 zu erhöhen. Derzeit können Betreiber von kleinen Blockheizkraftwerken einen Zuschlag auf den Preis für den eingespeisten Strom erhalten. Bei Anlagen mit einer Leistung von bis zu 50 kW zahlt der Staat einen Zuschlag von 5,11 Cent auf jede Kilowattstunde, die ins Netz eingespeist wird. Dieser Betrag ist für 10 Jahre garantiert und wird auch auf den heimischen Stromverbrauch angerechnet.

Zuschüsse und KfW Förderung

Bis Mitte 2010 gab es die Möglichkeit, einen Zuschuss beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle für ein Mini-BHKW zu beantragen. Leider wurde diese Förderung im Rahmen der Haushaltssperre eingestellt und so gibt es derzeit keinen Zuschuss mehr. In näherer Zukunft wird sich das vermutlich auch nicht ändern. Aktuelle Informationen zum Zuschuss lassen sich auf den Seiten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle finden.

Es ist aber weiterhin möglich, besonders zinsgünstige Kredite über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu erhalten. Hier gibt es verschiedene Programme, mit denen die Errichtung von kleinen Blockheizkraftwerken gefördert wird. Genauere Informationen und tagesaktuelle Zinsinformationen finden sich auf den Internetseiten der KfW (www.kfw.de).

Erstattung der Mineralölsteuer

Betreiber eines Diesel- oder Heizöl BHKW’s können eine Erstattung der bereits gezahlten Mineralölsteuer beim jeweils zuständigen Hauptzollamt beantragen. Die Formulare für die Beantragung finden sich online auf den Seiten des deutschen Zolls. Viele Anbieter von Blockheizkraftwerken stellen aber auch vorbereitete Formulare zur Verfügung, die bereits die technischen Daten des im eigenen Haushalt installierten Modells enthalten.

Weitere Fördermöglichkeiten

Neben der Förderung durch den Staat gibt es auch Fördermöglichkeiten in einzelnen Bundesländern oder durch private Energieversorger. Informationen zu diesen Programmen lassen sich bei den jeweiligen Versorgern und zuständigen Landesbehörden erreichen. Wer sein Blockheizkraftwerk mit Biomasse oder Biogas betreibt, kann unter Umständen neben der Förderung laut dem KWK-Gesetz auch eine zusätzliche Förderung über das Erneuerbare-Energien-Gesetz erhalten.